Mädchen C, Rambawamba Turnier, München

2 tolle Tage und 6 erfolgreiche Spiele

Als Einstieg in die Hallensaison ging es für unsere C Mädchen nach München zum Rambawamba Turnier. Der Spielplan am Samstag bescherte uns eine entspannte Anreise, da das erste Spiel um 14:00 angepfiffen wurde.

Wacker München hieß der erste Gegner und dank perfekt eingestellter Taktik konnten die Mädels das Spiel mit 1:0 gewinnen. Im zweiten Spiel bekamen wir es mit den Gastgeberinnen von RW München 1 zu tun, auch dieses Spiel wurde mit 2:0 gewonnen. Zum Abschluss des ersten Turniertags hatten wir dann den MSC vor der Brust. Eingespielt und warmgeschossen aus den vorherigen Partien gingen wir mit 4:0 als Sieger vom Platz.

3 Siege und 0 Gegentore nahmen wir dann zum Anlass, den Abend in München bei Burger und Fritten als auch an der Hotelbar angenehm und unterhaltsam ausklingen zu lassen. Dank der Umstellung auf Winterzeit war der angekündigte Morning-Run mit Cesco um 7:30 in bester Laune absolviert und wir hatten noch Zeit um gemütlich beim tollen Frühstücksbuffet uns alle für den Finaltag zu stärken. 8:30 Abfahrt zur Halle.

Der erste Gegner war Frankenthal. nahtlos knüpften die Mädels an die Leistung des Vortages an und ließen beim 6:0 keinen Zweifel daran, das sie ins Finale des Turniers kommen wollten. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen RW München 2. Auch hier das Motto die Null muss stehen, Endergebnis 4:0. Somit war klar das wir nun eine 2,5h Pause hatten bis zum Finale gegen RW München 1. Diese nutzten wir zu einem kurzen Ausflug in den Augustiner Keller. Bestellt wurden zur Stärkung: Leberkäse, Obatzter, Brotzeitplatte, Chefsalat, Kloß mit Soß und Semmelknödel mit Schwammerln. Vor Ort gab es zudem eine kurze Taktikbesprechung mit Cesco.

Rechtzeitig zurück bei Sturm und Regen, machten wir uns bereit für das Finale. Ein spannendes Finale gegen einen körperlich anspruchsvoll spielenden Gegner stand am Ende 0:0. Jetzt also die Lotterie Penaltyschießen. 3 Spieler jeder Mannschaft traten an und am Ende hatte RW München das glücklichere Ende auf Ihrer Seite. Nach ein paar Tränen der Enttäuschung konnte die Mädels aber bei der folgenden Siegerehrung schon wieder lachen.

Fazit: nach 2 tollen Tagen und 6 erfolgreichen Spielen können wir stolz nach Hause fahren. Die Mädchen haben einiges dazugelernt was Ihnen für die weitere Hallensaison helfen wird. Allen die dabei waren und allen die uns aus der Ferne die Daumen gedrückt haben ein großes Dankeschön #oneteam.

Gespielt haben: Lara, Mathilda, Annika, Ella, Franzi, Zoe, Sarah, Rosi, Freja

Bericht und Fotos: Til Roy von Luschan