Das Doppelwochenende zuhause beginnt am Samstag mit dem Spiel gegen den MHC 2. Es stehen sich zwei gute Mannschaften mit jungem Kader gegenüber und ein offener Schlagabtausch beginnt. Das schnelle Spiel hat viele Chancen für uns, die wir aber nicht konsequent nutzen und dann fällt das erste Tor am Ende der 1. Halbzeit für Mannheim per 7 Meter. In der zweiten Halbzeit zeigen wir besser, was wir können. Nach einem durch Geißler schön eingeleiteten Angriff, kann Kerckhoff ausgleichen.

Wieder ist es  ein 7 Meter,der den MHC in Führung bringt. Aber die Führung ist schnell vorbei, denn Wolff gleicht nach Zuspiel von Steiner zum 2:2 aus. Zwei Minuten vor Schluss erhöht Kerckhoff zum 3:2 und das hätte es eigentlich sein müssen. Aber wer kennt sie nicht, die Ecken zum Spielende. An Dramatik kaum zu überbieten, denn der Torschuss der ersten Ecke wird nicht gegeben. Aber die nächste Ecke von Mannheim sitzt und wir trennen uns 3:3 unentschieden.

 

Anders läuft es am Sonntag. Der Gegner HC Heidelberg bringt deutlich mehr erfahrene Spieler auf den Platz und ist nicht so leicht zu knacken, wie angenommen.

Förtsch bringt uns mit 1:0 in Führung und gleich darauf sorgt Weidner mit dem 2:0 für ein

eigenes Geburtstagsgeschenk. Ein Traumtor von Kerckhoff, der den gegnerischen Torwart schön umspielt, sorgt für das 3:0. Nun folgen fast 30 Minuten in denen wir unbedingt ein weiteres Tor der Heidelberger verhindern müssen, damit am Ende der 3:1 Sieg zählt. Beim einem gemütlichen Bier lassen wir zusammen mit den Heidelbergern den Spieltag ausklingen.